Projekte

Übersicht aktueller und abgeschlossener Projekte

Die Software ASMO wird in zahlreichen Forschungsprojekten auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene eingesetzt.

INABI

Inanspruchnahme und Adhärenz bei innovativen Versorgungsangeboten im Kindes- und Jugendalter
Laufzeit: 2019-2022
Förderung: BMBF
Projektbeschreibung: Link

 

EMA-SP

Patterns of Skin Picking in Skin Picking Disorder: An Ecological Momentary Assessment Study on Influencing Factors
Laufzeit: 2021-2022
Förderung: TLC Foundation for BFRBs
Projektbeschreibung: Link

 

ProHEAD

Promoting Help-seeking using E-technology for ADolescents (ProHEAD)
Laufzeit: 2017-2021
Förderung: BMBF
Projektbeschreibung: Link

 

ProYouth

Promoting Help-seeking using E-technology for ADolescents (ProHEAD)
Laufzeit: 2017-2021
Förderung: BMBF
Projektbeschreibung: Link

 

STAR

Self-Injury-Treatment, Assessment, Recovery (STAR): Online Intervention for Adolescent Nonsuicidal Self-injury
Laufzeit: 2017-2021
Förderung: BMBF
Projektbeschreibung: Link

 

ADINA

Internetbasierte Nachsorge für Agoraphobie mit und ohne Panikstörung
Laufzeit: 2021-2023
Förderung: Eigenfinanzierung
Projektbeschreibung: Link

 

SaveMySkin

SaveMySkin: Ein Internet-basiertes Programm zur Selbsthilfe bei Skin Picking
Laufzeit: 2018-2019
Förderung: Eigenfinanzierung
Projektbeschreibung: Link

 

Weitere Projekte

An internet-based intervention for the prevention and early intervention of eating disorders: A randomized controlled trial investigating the effectiveness and cost-effectiveness of automatic feedback on self-monitored eating behavior with or without weekly support from an expert patient
Koordination: University Medical Center Leiden (NL)
Laufzeit: 2017-2020
Förderung: ZonMW

 

Effectiveness of an Internet-based intervention for the treatment of depression
Koordination: Pontificia Universidad Catolica (Chile)
Laufzeit: 2017-2019
Förderung: CONICYT

 

Internet-based prevention and early intervention of depression in adolescents
Koordination: CES University Antioquia (Colombia)
Laufzeit: 2017-2019
Förderung: COLCIENCIAS

 

Harnessing technology to reduce the burden of eating disorders
Koordination: FOST & Australian National University (Canberra, Australia)
Laufzeit: 2016-2017
Förderung: DAAD

 

SIN-E-STRES: An adjunct Internet-based intervention for the treatment of patients with posttraumatic stress disorder in Chile
Koordination: Pontificia Universidad Catolica (Chile)
Laufzeit: 2015-2017
Förderung: Fund for Innovation and Competitiveness (FIC) of the Chilean Ministry of Economy, Development and Tourism

 

Internetbasierte Nachsorge bei Persönlichkeits- und Traumafolgestörungen
Eine Kooperation der FOST mit dem SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach und der Clienia Privatklinik Littenheid (CH).
Laufzeit: 2015-2017
Förderung: Eigenfinanzierung

 

Smartphone- und Internet-basierte Nachsorge nach stationärer Entwöhnungstherapie bei Alkoholabhängigkeit (SALUSMART)
Eine Kooperation der FOST mit der salus klinik Friedrichsdorf.
Laufzeit: 2014-2015
Förderung: Eigenfinanzierung

 

Heidelberger Nachsorgeprogramm für Schizophrenie (HEINS)
Eine Kooperation der FOST mit der Klinik für Allgemeine Psychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg.
Laufzeit: 2014-2018
Förderung: Eigenfinanzierung

 

E-Mental Health: Optimierung der Gesundheitsversorgung von Patienten mit Depression durch moderne Informations- und Kommunikationstechnologie
Eine Kooperation zwischen der FOST und der Pontificia Universidad Católica de Chile und der Universidad de Chile.
Laufzeit: 2013-2014
Förderung: DFG

 

MIND-S: Eine SMS-unterstützte achtsamkeitsbasierte Intervention zur Rückfallprävention bei Depression
Ein Kooperationsprojekt mit der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie II der Universität Ulm.
Laufzeit: 2014-2015
Förderung: Innovationsfonds Medizin Baden-Württemberg

 

PRO-YOUTH: Promotion of young people's mental health through technology-enhanced personalization of care
Ein von der FOST koordiniertes Projekt zur Gesundheitsförderung und Prävention von Essstörungen.
Laufzeit: 2011-2014
Förderung: EU

 

Internet delivered intervention strategy for recurrent depression: towards individualized disease management (SUMMIT)
Eine Multizenter-Studie der FOST und der Klinik für Allgemeine Psychiatrie am Universitätsklinikum Heidelberg.
Laufzeit: 2010-2013
Förderung: DFG

 

Wirksamkeit eines internetvermittelten Essstörungs-Präventionsprogramms bei Schülern
Eine randomisierte kontrollierte Studie zur Wirksamkeit des Programms YoungES[S]PRIT.
Laufzeit: 2009-2011
Förderung: Klaus Tschira Stiftung

 

CBT4BN versus CBTF2F: Comparison of online versus F2F treatment for bulimia nervosa
Eine Mulitzenterstudie, die von zwei US-amerikanischen Partnern durchgeführt wird (UNC Center of Excellence for Eating Disorders, University of Pittsburgh Medical Center).
Laufzeit: 2008-2015
Förderung: National Institute of Mental Health (USA)

 

Wirksamkeit und Nachhaltigkeit eines internetvermittelten poststationären Verhaltenstrainings für Patienten mit chronischen Rückenschmerzen
Eine Mulitzenterstudie der FOST und der Orthopädischen Universitätsklinik.
Laufzeit: 2008-2011
Förderung: BMBF

 

INTACT: Individually Tailored Stepped Care for Women with Eating Disorders
Ein von der FOST koordiniertes Research Training Network.
Laufzeit: 2007-2011
Förderung: EU

 

„ED Parent Support”: Internet-based Chat Support Groups for Parents in Family-based Treatment for Eating Disorders
Ein Projekt der FOST in Kooperation mit der University of Chicago.
Laufzeit: 2007-2009
Förderung: Humboldt-Stiftung

 

Gesundungsverläufe während und nach psychotherapeutischer Behandlung: Modellierung und Vorhersage
Ein Forschungsvorhaben zur dynamischen Struktur von Krankheitsverlauf bzw. Gesundungsprozess bei psychotherapeutisch behandelten Patienten.
Laufzeit: 2006-2008
Förderung: DFG

 

Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit einer integrativen, stationär-ambulanten Behandlung von Patientinnen mit Bulimia nervosa unter Nutzung des Short Message Service
Ein Projekt der FOST in Kooperation mit der Psychosomatischen Fachklinik Bad Pyrmont.
Laufzeit: 2005-2008
Förderung: BMBF

 

Improving Care for Patients with Eating Disorders through Computer Mediated Communication
Eine Kooperation zwischen der FOST und dem Department of Psychiatry an der University of North Carolina at Chapel Hill.
Laufzeit: 2004-2007
Förderung: Humboldt-Stiftung

 

Über ASMO

ASMO steht für Assessment und Monitoring psychischer Gesundheit und ist ein von der Forschungsstelle für Psychotherapie am Universitätsklinikum Heidelberg entwickeltes Softwarepaket für die internetbasierte Datenerhebung/-auswertung und E-Mental Health.

 

 

Kontakt

Forschungsstelle für Psychotherapie
Universitätsklinikum Heidelberg
 Bergheimer Straße 54
69115 Heidelberg
 Tel.: +49 6221 56-38170
 Fax: +49 6221 56-7350
 Webseite: www.psyres.de
 E-Mail: moessner [at] psyres.de